Neues Jahr - neues Glück: Gute Vorsätze kennen kein Alter

Lesezeit: 5 Minuten

Die Zeit zwischen den Jahren nutzen wir gerne, um eine Pause zu machen. Einfach mal kurz innehalten. Für gewöhnlich schleichen sich auch ein paar gute Vorsätze für das neue Jahr in unsere Gedanken. Wir haben uns für Sie umgehört, woher die Tradition der guten Vorsätze eigentlich kommt und warum es absolut keine Altersgrenze dafür gibt. Ganz im Gegenteil!

Senior_mit_Buch

Inhaltsverzeichnis

Woher kommt eigentlich die Tradition der guten Vorsätze?

Wussten Sie, dass die Idee der Neujahrsvorsätze bereits Jahrtausende zurückliegt? Bereits die alten Römer feierten das „neue Jahr“ und versprachen Ihren Gottheiten, sich im neuen Jahr besser zu benehmen. Im Gegenzug erhielten sie deren Gunst und Schutz.

Die Tradition setzte sich bis heute fort und verbreitete sich auf der ganzen Welt. Im Laufe der Zeit entwickelten sich die Neujahrsvorsätze – heute fassen die meisten Menschen ihre Vorsätze für sich selbst.

Welcher Vorsatz passt am besten zu mir?

Gesund bleiben, aktiver sein, Kontakte pflegen – die Liste an Vorsätzen ist lang und bei den meisten Menschen oft ähnlich. Doch wie finde ich den richtigen Vorsatz für mich? Welches Ziel möchte ich im nächsten Jahr wirklich verfolgen?

Mit mehr Bewegung durch das neue Jahr!

Der wohl traditionellste Vorsatz, den viele von uns schon einmal im Sinn hatten: mehr Bewegung. Sich zu bewegen, hält uns fit. Sowohl körperlich als auch geistig. Wer regelmäßig aktiv ist, verbessert nicht nur seine Koordination, sondern stärkt auch Knochen, erhält seine Muskulatur und kurbelt den Appetit an.

Doch wie können wir im neuen Jahr bequem unsere Ziele erreichen? Fangen Sie langsam an und steigern sich Stück für Stück. Wer gerne an die frische Luft geht, kann mit dem Spazieren gehen anfangen. Setzen Sie sich klare Ziele: In der ersten Woche drei mal für 15 Minuten, in der darauffolgenden schon 20 Minuten. Vielleicht wird aus dem anfänglichen Spaziergängen irgendwann Nordic Walking!

Gesünder und nährstoffreicher essen

Frisches Obst, mehr Gemüse, gesunde Fette. Seinen Speiseplan vollwertig zu gestalten, kann ebenfalls ein guter Vorsatz für das neue Jahr sein.

 

Vielleicht haben Sie im letzten Jahr gerne zu einfachen Gerichten gegriffen oder die Küche auch mal kalt gelassen. Das neue Jahr bietet eine gute Gelegenheit neue Routinen einzuführen. Wir haben einige Ernährungs-Tipps für Sie zusammengestellt:

  • Starten Sie mit einem guten Frühstück, wie Müsli mit Obst, in den Tag:
  • Binden Sie täglich eine Portion Gemüse in Ihre Mahlzeiten ein
  • Einmal in der Woche sollte ein Gericht Fisch auf dem Speiseplan stehen
  • Trinken Sie mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag

Wie Sie diesen Vorsatz erfolgreich umsetzen können, lesen Sie hier.

Auch Essen auf Rädern kann langfristig bei der Ernährungsumstellung unterstützen. Mahlzeiten-Dienste bieten Lösungen an, um ohne großen Aufwand eine ausgewogene Ernährung beizubehalten.

Gemüsepfanne mit Rosenkohl

Für jeden Geschmack etwas dabei!

Bei vielen Anbietern von Essen auf Rädern kann man zwischen zahlreichen Gerichten wählen. Durch die Abwechslung auf dem Speiseplan ist es einfacher sich ausgewogen zu ernähren. Ganz bestimmt ist auch Ihr Lieblingsgericht dabei!

Wer Unterstützung bei der Auswahl benötigt, kann bei den Mahlzeiten-Diensten nach einer Ernährungsberatung fragen. Ausgebildete Berater helfen nicht nur bei der Gestaltung des Speiseplans sondern auch bei Allergien oder gesonderten Ernährungsformen.

In Kontakt bleiben - neue und alte Kontakte pflegen!

Regelmäßige Kontakte zu pflegen, kann herausfordernd sein. Vor allem, wenn weite Entfernungen oder körperliche Probleme der Grund dafür sind. Wie wäre es, wenn Sie eine neue Technologie ausprobieren, um in Kontakt zu bleiben?

Durch Laptops, Handys & Co. gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um per Video zu telefonieren oder kleine Nachrichten zu versenden.

Gibt es vielleicht einen Freund, den Sie selten sehen, weil er weiter weg wohnt? Oder hatten Sie schon einmal eine Brieffreundschaft, die Sie wieder aufleben lassen möchten? Bestimmt freut sich der- oder diejenige über eine kleine Nachricht von Ihnen. Legen Sie doch ein Foto von sich, Ihrem Garten oder Balkon, Ihrer Familie oder Freunden bei. Und wer weiß? Vielleicht liegt auch bald eine liebe Antwort in Ihrem Briefkasten.

Gut zu wissen: Ein Brief kann auch recht einfach von zu Hause verschickt werden. Die Deutsche Post bietet eine Abholung im Rahmen der täglichen Zustelltour an. Geben Sie Ihrem Postboten die frankierten Briefe einfach mit. Wer keine Marke zur Hand hat, kann die Briefe mithilfe einer Zahlen-Buchstaben-Kombination auch selbst frankieren. Eine sogenannte mobile Briefmarke kann bei der Deutschen Post online angefordert werden. Hier gibt es eine genaue Anleitung dazu.

Seniorin_schreibt_Brief

Beginnen Sie mit etwas Neuem

Es ist nie zu spät, etwas Neues zu lernen oder mit etwas Neuem zu beginnen. Sie würden gerne mal wieder eine Runde Doppelkopf spielen? Oder gemeinsam mit Anderen etwas Kreatives gestalten? In vielen Gemeinden gibt es Handarbeit-Cafés, organisierte Kartenclubs oder auch Plauderrunden. Schauen Sie sich im örtlichen Gemeindeheft um oder fragen Sie bei der Stadtverwaltung nach.

Die Kulturlandschaft vor Ort entdecken

Kultur bereichert nicht nur unseren Geist, sondern fördert auch die Gemeinschaft. Es macht Spaß Gleichgesinnte zu finden. Von Theaterbesuchen, Lesungen, Konzerten bis hin zu Museumsbesuchen - die Kulturlandschaft ist groß. Und meistens viel näher als man denkt. Schauen Sie doch mal im örtlichen Touristikbüro vorbei und werfen Sie einen Blick in den Veranstaltungskalender. Ab dem Rentenalter gibt es auch häufig Vergünstigungen für kulturelle Angebote. Teilweise können Veranstaltungen auch kostenlos besucht werden.

Hilfe annehmen

Auch Hilfe in Anspruch zu nehmen, kann ein Ziel im neuen Jahr sein. Unsere Selbstständigkeit in den eigenen vier Wänden möchten wir uns so lange es geht erhalten.

Wenn der Rücken, Knie oder Hüfte schmerzen, kann die alltägliche Arbeit allerdings schnell zur Last werden. Was wir früher schnell mal zwischendurch erledigt haben, kostet uns inzwischen jede Menge Kraft. Das muss nicht sein. Gestalten Sie sich den Alltag im neuen Jahr angenehmer.

Ob im Haushalt, im Garten, bei den Mahlzeiten oder sogar beim Einkaufen - es gibt zahlreiche Servicedienstleistungen, die das alltägliche Leben erleichtern können. Hier finden Sie eine Liste mit einer Übersicht zu möglichen Serviceleistungen sowie Tipps zur Kontaktaufnahme.

Vorsätze erfolgreich umsetzen - so kann es funktionieren!

Wer kennt es nicht? Kaum hat man sich einen Vorsatz für das neue Jahr überlegt, hat man ihn schon wieder vergessen. Vielleicht liegt es am Vorsatz oder doch eher an der Umsetzung?

Ein Vorsatz mag wohl überlegt sein. Was bereichert Ihren Alltag im neuen Jahr? Was schieben Sie vielleicht schon viel zu lange auf? Je mehr uns ein Vorsatz nützt, desto eher schaffen wir es auch ihn langfristig umzusetzen.

Unser Tipp: Nehmen Sie sich nicht allzu viel vor! Konzentrieren Sie sich lieber auf einen oder zwei gute Vorsätze, die Ihnen besonders am Herzen liegen.

Feste Ziele brauchen feste Zeiten!

Haben Sie sich für einen Vorsatz entschieden? Dann kann es sinnvoll sein einen kleinen Zeitplan festzulegen. Wollen Sie sich im neuen Jahr zum Beispiel gesünder ernähren? Dann schreiben Sie sich einen kleinen Ernährungsplan auf.

Für die erste Woche setzen Sie sich zwei vollwertige Mahlzeiten in der Woche als Ziel. In der darauffolgenden wird es schon eine Mahlzeit mehr. Bis der Ernährungsplan komplett umgesetzt ist, darf es einige Wochen dauern. Die Wahrscheinlichkeit den Vorsatz abzubrechen, ist somit viel geringer. Außerdem kann man zwischendurch bereits Erfolge feiern. Das motiviert!

Holen Sie sich Verbündete mit ins Boot!

Erzählen Sie Ihrer Familie, Freunden oder Bekannten von Ihren Vorsätzen. Sie können nicht nur Ihre Unterstützung anbieten, sondern Ihnen auch dabei helfen Ihr Ziel im Auge zu behalten. Vielleicht hat der ein oder andere ebenfalls einen Vorsatz ins Auge gefasst? Sie können einander motivieren und Ihr Ziel gemeinsam erreichen.

Anregungen für das neue Jahr

  • Rundes Icon orange

    2-3 mal wöchentlich spazieren gehen

  • Rundes Icon orange

    einen alten Kontakt wieder aufleben lassen

  • Rundes Icon orange

    an einer Veranstaltung teilnehmen

  • Rundes Icon orange

    noch mehr lachen

  • Rundes Icon orange

    sich ehrenamtlich engagieren

  • Rundes Icon orange

    eine neue Technologie ausprobieren

    (Smartphone, iPad,...)

  • Rundes Icon orange

    eine Brieffreundschaft schließen

  • Rundes Icon orange

    häufiger ausgewogene Mahlzeiten essen

  • Rundes Icon orange

    einen Alltagshelfer suchen

Auch kleine Erfolge feiern

Sie wollten schon immer mal wieder zur Massage? Oder spielen mit dem Gedanken einen Termin bei der Fußpflege zu vereinbaren? Dann belohnen Sie sich doch damit, sobald Sie ein Zwischenziel erreicht haben.

Und das Wichtigste: Gute Vorsätze kennen kein Alter. Es ist nie zu spät, positive Veränderungen im Leben vorzunehmen. Vielleicht ist Ihnen beim Lesen die ein oder andere Idee gekommen, was Sie im nächsten Jahr umsetzen möchten?

Artikel vom 04.01.2024